Aluminiumlösungen für Freizeitboote

Freizeitboote sind in den USA ein aufstrebender Markt für Aluminium. Die National Marine Manufacturers Association (NMMA) schätzt, dass die Verkäufe von neuen Booten 2014 zwischen 7 bis 8 Prozent anstiegen und die Gesamtausgaben für Freizeitboote in den USA fast 40 USD betragen. „Die Verkaufszahlen einer Vielzahl von Bootstypen steigen an, der größte Anstieg wurde bei den kleineren Rennboten aus Glasfaser und Aluminium verzeichnet – ein Segment, das hinsichtlich des Marktanteils führend bleibt. Dies liegt vor allem an der anhaltenden Vielseitigkeit und Preisspanne sowie Größenvielfalt“, sagte NMMA-Präsident Thom Dammrich.

Das sind gute Neuigkeiten für die Brunswick Corporation, einen in Illinois ansässigen Hersteller von Schiffsmotoren, Ausflugsschiffen, Fitnessgeräten und Billardartikeln. Brunswick ist seit 2005 ein strategischer Partner von Aleris.

Nach der Vergrößerung des Geschäfts durch Übernahmen begann Brunswick angesichts der Konjunkturschwäche vor zehn Jahren, Fertigungsbetriebe zu konsolidieren und einen Aluminium-Komplettlieferanten zu etablieren, um für gleichmäßige Materialversorgung und Qualität zu sorgen. „Geschäftsmodelle und die Produktkomplexität haben sich exponentiell verändert“, sagte Darren McGrath, Director of Sourcing for Brunswick’s Freshwater Boat Group. „Wir haben unsere Lieferanten hinsichtlich gleichmäßiger Qualität, kritischer Reaktionsfähigkeit und Flexibilität gebeten, wettbewerbsfähiger zu werden.“

Aleris nahm die Herausforderung als Lieferant mit dem Status als alleiniger Anbieter für Brunswick an und unternahm Schritte, die Beziehung beider Unternehmen als strategischer Partner auszubauen. Während der letzten Rezession in den USA hielt Aleris beispielsweise einmalige geschäftliche Vereinbarungen ein, die den strategischen Wert von Brunswick steigerten und ermöglichten, für den Rücktransport zu Brunswick-Werken im ganzen Land Lastwagen einzusetzen. „Die Programme, die Aleris für uns entwickelt hat, boten viel logistische Planung und Flexibilität“, meinte McGrath. „Ohne die gegenseitige Verpflichtung als Partner wären wir nicht imstande gewesen, erhebliche Einsparungen zu erzielen.“

Wir wertschätzen unsere Partnerschaft wegen der mit uns initiierten Programme“, erklärte McGrath. „Sie waren für unsere Produktivität und die Rentabilität unserer Marken entscheidend.“

Nun blickt Brunswick auf das nächste Kapitel in seiner Partnerschaft mit Aleris. Der Fokus des Bootsbaus lag schon immer auf Korrosionsbeständigkeit. „Wir sehen, was Aleris im Leichtbau und der Automobilbranche bewerkstelligt und fragen uns, ob es eine neue Legierung gibt – eine, die noch gefunden werden muss“, fügt McGrath hinzu. Da die Automobilbranche weiter auf Aluminium umstellt, könnten Möglichkeiten bestehen, Aluminium auf neue Weise im Bootsbau einzusetzen oder die Herstellungsweise zu optimieren.

„Wir kennen die Bootsbranche recht gut“, so McGrath. „Wir bauen darauf, dass Aleris Kompetenz und Wissen über Aluminium einbringt, damit wir in unserer Branche bei Innovationen weiter an der Spitze bleiben.“

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software